2021 und 2022 werden weiter von den aktuellen Unsicherheiten am Rande der Pandemie geprägt sein. Daher müssen Unternehmen jetzt weg von kurzfristigen Lösungen die am Anfang der Pandemie eventuell noch Ihre Berechtigung hatten. Jetzt müssen sich Unternehmen auf die langfristige digitale Transformation konzentrieren. Schon jetzt prognostiziert z.B. McKinsey, in seinen Untersuchungen, dass sich das Konsumentenverhalten dauerhaft zugunsten Online-Shopping verschiebt. Dadurch werden die Einkaufserlebnisse immer virtueller, wobei sich die Kundenbedürfnisse weiter rasant weiter entwickeln werden.

Nur wer sein Geschäftsmodell jetzt grundlegend überdenkt, kann auf diese schnelle und nicht mehr umkehrbare Änderung des Marktes noch reagieren. Agile Strukturen, das hineindenken in den Kunden und datengetriebene Entscheidungen werden immer wichtiger. Dabei können sich digital erfahrende Unternehmen sich einen klaren Vorteil beim Ausbau langfristiger Kundenbeziehungen schaffen.

Die weltweite Beschleunigung der Digitalisierung hat den Bedarf an Erfahrung in der Digitalisierung weiter verstärkt. Unternehmen, die die augenblickliche Lage als Katalysator für die Digitalisierung nutzen, profitieren in doppelter Hinsicht: Sie sind agil genug, um auf die heutigen Märkte zu reagieren, und legen eine nachhaltige Grundlage für ihre Zukunft.

Mehr zu den Möglichkeiten der Digitalen Zukunft erfährst Du im Buch Digitale Revolution, indem 22 Experten Ihre Prognosen und Einschätzungen teilen und im Kapitel C.L.U.B. future+ erfährst Du noch wie dieses Framework Dir helfen kann auch Dein Business zu digitalisieren egal ob im Halbzeug-, Maschinenbau oder Handel.