Ich verstehe warum viele sich trotz der ganzen Schwierigkeiten sich wieder Präsenzveranstaltungen wünschen. Das Networking kommt einfach bei fast allen digitalen Veranstaltungen zu kurz.

Unstrittig ist jedoch das eine digitale Veranstaltung in kürzerer Zeit mehr und besser verständlich Inhalte rüber bringt und durch die gesparte Zeit für die Anreise und ggf. Übernachtungen die Lebensqualität erheblich zunimmt.

Wir sind jedoch soziale Wesen, brauchen und suchen den Austausch mit anderen. Tools wie Zoom oder schon gar nicht MS Teams ermöglichen dies nicht in einer natürlichen Art und Weise. Produkte wie Wonder haben  versucht dies zu lösen, sind allerdings an der Technik gescheitert.

Wenn es also kein Networking gibt, dann ersetzten solche Tools niemals eine Präsenzveranstaltung. Doch es gibt Lösungen. Die coadvise eG hat mit Ihrer letzten Veranstaltung „Digitalisierung Innenstadt und Einzelhandel“ im Rahmen einer Veranstaltungsreihe zu dem Bestseller Digitale Revolution, bewiesen das Wissensvermittlung, Diskussionen und private Pläuschchen am Rande der Veranstaltung sehr gut möglich sind.

Digitale Revolution Innenstadt
Digitalisierungsexperten

Die Expertnen standen in verscheidenen Bereichen nach und während der Keynotes für Fragen parat. Dabei konnten sich alle frei bewegen und konnten auf den Fluren ungestört miteinander ins Gespräch kommen. Endlich gab es wieder die Möglichkeit sich mit alten Bekannten zwanglos auszutauchen und dabei noch fundamentale Dinge zu lernen und sich jederzeit selbst einbringen zu können.

Es ist also möglich digitale Veranstaltungen fast ohne Abstriche, klimaneutral, gesellig, informativ und freizeitschonend abzuhalten. Wer dies selbst einmal erleben möchte ich herzlich Eingeladen dies auf einer der nächsten coadvise Veranstaltungen selbst zu testen. Aboniere einfach den dCommerce.blog um rechtzeitig informiert zu sein.

Wer mehr über dieses Thema wissen möchte kann sich auch das aktuelle Video mit Frank Asmus dazu ansehen. Versprochen: Es lohnt sich.